Angebote zu "Ötzi" (7 Treffer)

Kategorien

Shops

Kompass Verlag Ötztal, Pitztal 5630 Wanderführer
14,99 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Das Ötztal, erstreckt sich über 65 km zwischen Haiming und Obergurgl. Seine Seitentäler – Horlachtal, Griestal, Windachtal und Venter Tal – sind herrliche Ausgangspunkte für Wanderungen in allen Schwierigkeitsgraden. Der Geigenkamm trennt das Ötztal vom Pitztal, das mit 40 km nicht ganz so lang ist wie das Ötztal. Es wird von der Pitztaler Ache durchflossen, die in der Pitzeschlucht in den Inn mündet. Den Talschluss bilden der Pitztaler Gletscher, mit 3440 m der höchste Gletscher Tirols, und die 3777 m hohe Wildspitze, Tirols höchster und daher vielbesuchter Gipfel. Die Ötztaler und Pitztaler Gletscher üben bis heute eine große Faszination auf den Menschen aus. Der Ötztal Trek, der in 22 Etappen und 400 km um das Ötztal herumführt, verläuft teilweise über das ewige Eis, für alle ohne Gletschererfahrung gibt es Varianten ohne Gletscherberührung, aber mit ebenso traumhaften Erlebnissen. Dank der Almen, Berggasthöfe und alpinen Schutzhütten lassen sich attraktive Mehrtagestouren zusammenstellen. Zu den spektakulärsten Hütten gehören die Hochstubaihütte (3175 m), das Brunnkogelhaus (2738 m) und das Ramolhaus (3006 m). Hüttentaxis und der Wanderbus ins Windachtal erleichtern die Erreichbarkeit der Almen und Hütten.  Kurzinfo zum Produkt: Das sportliche Highlight: Der Aufstieg zur Hochstubaihütte über Seekarsee und die berühmte „Himmelsleiter“, einer kunstvoll geschichteten Steintreppe. 1220 Höhenmeter sind es zur dritthöchsten Hütte Österreichs. Die Familien-Highlights: Die Wanderung zum Stuibenfall, Tirols höchstem Wasserfall. Anschließend geht es ins Ötzidorf und an heißen Tagen noch in den benachbarten Badesee. Das Genuss-Highlight: Die Erlanger Hütte liegt auf 2541 m und kann seit 2010 nur noch über den Helikopter versorgt werden. Das hindert den Hüttenwirt nicht daran, den Bergsteigern Steinbockragout oder Lammhaxe zu servieren. Das persönliche Highlight: Die Wanderung über die Hohe Mut zum Rotmoosferner. Auf dem Rückweg durch das Rotmoostal können Sie nicht nur Granate aus dem Stein klopfen, sondern auch die Haflinger bei der 2016 neu errichteten Schönwieshütte streicheln. Das Kultur-Highlight: Das Ötztaler Heimat- und Freilichtmuseum in Lehn bei Längenfeld und das Turmmuseum in Oetz nehmen ihre Besucher auf eine Zeitreise in die letzten Jahrhunderte mit. Bis in die Jungsteinzeit reicht der Zeitsprung im Ötzi-Dorf bei Umhausen, wo versucht wird, einen Einblick in eine Dorfgemeinschaft der Jungsteinzeit zu geben.Raphaela Moczynski, Thomas Mag. Schmarda | Kompass Verlag | Auflage Mai 2016 | 10.9 cm x 17.5 cm

Anbieter: Bergzeit DE
Stand: 15.08.2020
Zum Angebot
Im Ötztal. Vom Ötzi bis heute.
16,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Ötztal ist mit einer Länge von 65 km das längste Quertal der gesamten Ostalpen. Es erstreckt sich von der Einmündung ins Inntal, wo Marillen und Edelkastanien gedeihen, bis in die vergletscherte Hochgebirgswelt der Ötztaler Eisriesen. Der Charakter des Tales ist geprägt von engen und weiteren Talbereichen, Schluchten und Becken. Talstufen gliedern das Ötztal, Bergsturzmassen und Schuttkegel sowie steile Berghänge, flache Ebenen und wasserdurchtoste Seitentäler zeigen den vielfältigen Charakter des Tales. Heute sind weite Teile des Ötztales dem Naturpark Ötztal eingegliedert.Zahlreiche archäologische Fundstellen belegen die Bedeutung des Ötztales bereits vor tausenden von Jahren. Besonders bekannt ist Ötzi, der Mann aus dem Eis, der als ca. 5000 Jahre alte Gletschermumie im Jahr 1991 an der Grenze zu Südtirol am Hauslabjoch gefunden wurde. Die hintersten Talbereiche wurden von Süden her über die unvergletscherten und vergletscherten Übergänge über den Alpenhauptkamm besiedelt. Heute noch werden jedes Jahr tausende Schafe von Süden über den Alpenhauptkamm zur Weide nach Vent und Gurgl getrieben.Katastrophale Gletscherseeausbrüche verwüsteten wiederholt weite Bereiche des Tales, dadurch wurden die Ötztaler gezwungen, abzusiedeln oder zumindest ihre Kinder als Schwabenkinder ins Ausland ziehen zu lassen, um sich dort ihr Leben zu verdienen.Große Bekanntheit erlangte das Tal durch die Landung des Stratosphärenpiloten Auguste Piccard im Jahr 1931 auf dem Gurgler Ferner. Besonders der (Winter)Tourismus mit der Erschließung zahlreicher Hänge, Berge und Gletscher für den Skisport, brachte dem Tal Bekanntheit und Wohlstand, im Gegenzug aber den Verlust zahlreicher Naturlandschaften.Seit alters her bekannt sind die Ötztaler Schwefelquellen, die bei Längenfeld als Bauernbadl und Kurbad genutzt wurden. Seit 2004 existiert in Längenfeld mit dem Aqua Dome die einzige Therme Tirols.Seit jeher spielen im Ötztal Sagen eine bedeutende Rolle. Traditionelle Sagen, die vielfach religiösen, moralischen und auch historischen Hintergrund haben, sind besonders in den hinteren Talgemeinden sehr zahlreich. Aber auch Kunst und Kultur sind im Ötztal sehr lebendig, der Ötztaler Dialekt wurde kürzlich zum immateriellen Welt-Kulturerbe erklärt.Über all diese Themen erzählt das hier vorliegende Buch, das Sie zu einer spannenden Reise durch Natur, Geschichte, Kultur und Sagenwelt dieses faszinierenden Tiroler Tales einladen möchte!

Anbieter: Dodax
Stand: 15.08.2020
Zum Angebot
Im Ötztal. Vom Ötzi bis heute.
24,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Das Ötztal ist mit einer Länge von 65 km das längste Quertal der gesamten Ostalpen. Es erstreckt sich von der Einmündung ins Inntal, wo Marillen und Edelkastanien gedeihen, bis in die vergletscherte Hochgebirgswelt der Ötztaler Eisriesen. Der Charakter des Tales ist geprägt von engen und weiteren Talbereichen, Schluchten und Becken. Talstufen gliedern das Ötztal, Bergsturzmassen und Schuttkegel sowie steile Berghänge, flache Ebenen und wasserdurchtoste Seitentäler zeigen den vielfältigen Charakter des Tales. Heute sind weite Teile des Ötztales dem Naturpark Ötztal eingegliedert. Zahlreiche archäologische Fundstellen belegen die Bedeutung des Ötztales bereits vor tausenden von Jahren. Besonders bekannt ist Ötzi, der Mann aus dem Eis, der als ca. 5000 Jahre alte Gletschermumie im Jahr 1991 an der Grenze zu Südtirol am Hauslabjoch gefunden wurde. Die hintersten Talbereiche wurden von Süden her über die unvergletscherten und vergletscherten Übergänge über den Alpenhauptkamm besiedelt. Heute noch werden jedes Jahr tausende Schafe von Süden über den Alpenhauptkamm zur Weide nach Vent und Gurgl getrieben. Katastrophale Gletscherseeausbrüche verwüsteten wiederholt weite Bereiche des Tales, dadurch wurden die Ötztaler gezwungen, abzusiedeln oder zumindest ihre Kinder als Schwabenkinder ins Ausland ziehen zu lassen, um sich dort ihr Leben zu verdienen. Grosse Bekanntheit erlangte das Tal durch die Landung des Stratosphärenpiloten Auguste Piccard im Jahr 1931 auf dem Gurgler Ferner. Besonders der (Winter)Tourismus mit der Erschliessung zahlreicher Hänge, Berge und Gletscher für den Skisport, brachte dem Tal Bekanntheit und Wohlstand, im Gegenzug aber den Verlust zahlreicher Naturlandschaften. Seit alters her bekannt sind die Ötztaler Schwefelquellen, die bei Längenfeld als Bauernbadl und Kurbad genutzt wurden. Seit 2004 existiert in Längenfeld mit dem Aqua Dome die einzige Therme Tirols. Seit jeher spielen im Ötztal Sagen eine bedeutende Rolle. Traditionelle Sagen, die vielfach religiösen, moralischen und auch historischen Hintergrund haben, sind besonders in den hinteren Talgemeinden sehr zahlreich. Aber auch Kunst und Kultur sind im Ötztal sehr lebendig, der Ötztaler Dialekt wurde kürzlich zum immateriellen Welt-Kulturerbe erklärt. Über all diese Themen erzählt das hier vorliegende Buch, das Sie zu einer spannenden Reise durch Natur, Geschichte, Kultur und Sagenwelt dieses faszinierenden Tiroler Tales einladen möchte!

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 15.08.2020
Zum Angebot
KOMPASS Wanderführer Ötztal, Pitztal
21,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Die Vorteile des Wanderführers auf einen Blick: - Von KOMPASS-Experten erwanderte Touren - Jede Tour mit Höhenprofil und Kartenausschnitt - Ausflugs- und Übernachtungstipps - Kostenloser Download der GPX-Daten Die Vorteile der Extra-Tourenkarte auf einen Blick: - Unterstützt die Tourenauswahl - Kartografische Gesamtübersicht - Touren können einfach kombiniert werden - Ein Leichtgewicht zum Mitnehmen - Auch als Strassen- und Urlaubskarte verwendbar Destination: Das Ötztal, erstreckt sich über 65 km zwischen Haiming und Obergurgl. Seine Seitentäler – Horlachtal, Griestal, Windachtal und Venter Tal – sind herrliche Ausgangspunkte für Wanderungen in allen Schwierigkeitsgraden. Der Geigenkamm trennt das Ötztal vom Pitztal, das mit 40 km nicht ganz so lang ist wie das Ötztal. Es wird von der Pitztaler Ache durchflossen, die in der Pitzeschlucht in den Inn mündet. Den Talschluss bilden der Pitztaler Gletscher, mit 3440 m der höchste Gletscher Tirols, und die 3777 m hohe Wildspitze, Tirols höchster und daher vielbesuchter Gipfel. Die Ötztaler und Pitztaler Gletscher üben bis heute eine grosse Faszination auf den Menschen aus. Der Ötztal Trek, der in 22 Etappen und 400 km um das Ötztal herumführt, verläuft teilweise über das ewige Eis, für alle ohne Gletschererfahrung gibt es Varianten ohne Gletscherberührung, aber mit ebenso traumhaften Erlebnissen. Dank der Almen, Berggasthöfe und alpinen Schutzhütten lassen sich attraktive Mehrtagestouren zusammenstellen. Zu den spektakulärsten Hütten gehören die Hochstubaihütte (3175 m), das Brunnkogelhaus (2738 m) und das Ramolhaus (3006 m). Hüttentaxis und der Wanderbus ins Windachtal erleichtern die Erreichbarkeit der Almen und Hütten. Kurzinfo zum Produkt: - Das sportliche Highlight: Der Aufstieg zur Hochstubaihütte über Seekarsee und die berühmte „Himmelsleiter“, einer kunstvoll geschichteten Steintreppe. 1220 Höhenmeter sind es zur dritthöchsten Hütte Österreichs. - Die Familien-Highlights: Die Wanderung zum Stuibenfall, Tirols höchstem Wasserfall. Anschliessend geht es ins Ötzidorf und an heissen Tagen noch in den benachbarten Badesee. - Das Genuss-Highlight: Die Erlanger Hütte liegt auf 2541 m und kann seit 2010 nur noch über den Helikopter versorgt werden. Das hindert den Hüttenwirt nicht daran, den Bergsteigern Steinbockragout oder Lammhaxe zu servieren. - Das persönliche Highlight: Die Wanderung über die Hohe Mut zum Rotmoosferner. Auf dem Rückweg durch das Rotmoostal können Sie nicht nur Granate aus dem Stein klopfen, sondern auch die Haflinger bei der 2016 neu errichteten Schönwieshütte streicheln. - Das Kultur-Highlight: Das Ötztaler Heimat- und Freilichtmuseum in Lehn bei Längenfeld und das Turmmuseum in Oetz nehmen ihre Besucher auf eine Zeitreise in die letzten Jahrhunderte mit. Bis in die Jungsteinzeit reicht der Zeitsprung im Ötzi-Dorf bei Umhausen, wo versucht wird, einen Einblick in eine Dorfgemeinschaft der Jungsteinzeit zu geben.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 15.08.2020
Zum Angebot
KOMPASS Wanderführer Ötztal, Pitztal
14,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Die Vorteile des Wanderführers auf einen Blick: - Von KOMPASS-Experten erwanderte Touren - Jede Tour mit Höhenprofil und Kartenausschnitt - Ausflugs- und Übernachtungstipps - Kostenloser Download der GPX-Daten Die Vorteile der Extra-Tourenkarte auf einen Blick: - Unterstützt die Tourenauswahl - Kartografische Gesamtübersicht - Touren können einfach kombiniert werden - Ein Leichtgewicht zum Mitnehmen - Auch als Straßen- und Urlaubskarte verwendbar Destination: Das Ötztal, erstreckt sich über 65 km zwischen Haiming und Obergurgl. Seine Seitentäler – Horlachtal, Griestal, Windachtal und Venter Tal – sind herrliche Ausgangspunkte für Wanderungen in allen Schwierigkeitsgraden. Der Geigenkamm trennt das Ötztal vom Pitztal, das mit 40 km nicht ganz so lang ist wie das Ötztal. Es wird von der Pitztaler Ache durchflossen, die in der Pitzeschlucht in den Inn mündet. Den Talschluss bilden der Pitztaler Gletscher, mit 3440 m der höchste Gletscher Tirols, und die 3777 m hohe Wildspitze, Tirols höchster und daher vielbesuchter Gipfel. Die Ötztaler und Pitztaler Gletscher üben bis heute eine große Faszination auf den Menschen aus. Der Ötztal Trek, der in 22 Etappen und 400 km um das Ötztal herumführt, verläuft teilweise über das ewige Eis, für alle ohne Gletschererfahrung gibt es Varianten ohne Gletscherberührung, aber mit ebenso traumhaften Erlebnissen. Dank der Almen, Berggasthöfe und alpinen Schutzhütten lassen sich attraktive Mehrtagestouren zusammenstellen. Zu den spektakulärsten Hütten gehören die Hochstubaihütte (3175 m), das Brunnkogelhaus (2738 m) und das Ramolhaus (3006 m). Hüttentaxis und der Wanderbus ins Windachtal erleichtern die Erreichbarkeit der Almen und Hütten. Kurzinfo zum Produkt: - Das sportliche Highlight: Der Aufstieg zur Hochstubaihütte über Seekarsee und die berühmte „Himmelsleiter“, einer kunstvoll geschichteten Steintreppe. 1220 Höhenmeter sind es zur dritthöchsten Hütte Österreichs. - Die Familien-Highlights: Die Wanderung zum Stuibenfall, Tirols höchstem Wasserfall. Anschließend geht es ins Ötzidorf und an heißen Tagen noch in den benachbarten Badesee. - Das Genuss-Highlight: Die Erlanger Hütte liegt auf 2541 m und kann seit 2010 nur noch über den Helikopter versorgt werden. Das hindert den Hüttenwirt nicht daran, den Bergsteigern Steinbockragout oder Lammhaxe zu servieren. - Das persönliche Highlight: Die Wanderung über die Hohe Mut zum Rotmoosferner. Auf dem Rückweg durch das Rotmoostal können Sie nicht nur Granate aus dem Stein klopfen, sondern auch die Haflinger bei der 2016 neu errichteten Schönwieshütte streicheln. - Das Kultur-Highlight: Das Ötztaler Heimat- und Freilichtmuseum in Lehn bei Längenfeld und das Turmmuseum in Oetz nehmen ihre Besucher auf eine Zeitreise in die letzten Jahrhunderte mit. Bis in die Jungsteinzeit reicht der Zeitsprung im Ötzi-Dorf bei Umhausen, wo versucht wird, einen Einblick in eine Dorfgemeinschaft der Jungsteinzeit zu geben.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 15.08.2020
Zum Angebot
Im Ötztal. Vom Ötzi bis heute.
17,40 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Das Ötztal ist mit einer Länge von 65 km das längste Quertal der gesamten Ostalpen. Es erstreckt sich von der Einmündung ins Inntal, wo Marillen und Edelkastanien gedeihen, bis in die vergletscherte Hochgebirgswelt der Ötztaler Eisriesen. Der Charakter des Tales ist geprägt von engen und weiteren Talbereichen, Schluchten und Becken. Talstufen gliedern das Ötztal, Bergsturzmassen und Schuttkegel sowie steile Berghänge, flache Ebenen und wasserdurchtoste Seitentäler zeigen den vielfältigen Charakter des Tales. Heute sind weite Teile des Ötztales dem Naturpark Ötztal eingegliedert. Zahlreiche archäologische Fundstellen belegen die Bedeutung des Ötztales bereits vor tausenden von Jahren. Besonders bekannt ist Ötzi, der Mann aus dem Eis, der als ca. 5000 Jahre alte Gletschermumie im Jahr 1991 an der Grenze zu Südtirol am Hauslabjoch gefunden wurde. Die hintersten Talbereiche wurden von Süden her über die unvergletscherten und vergletscherten Übergänge über den Alpenhauptkamm besiedelt. Heute noch werden jedes Jahr tausende Schafe von Süden über den Alpenhauptkamm zur Weide nach Vent und Gurgl getrieben. Katastrophale Gletscherseeausbrüche verwüsteten wiederholt weite Bereiche des Tales, dadurch wurden die Ötztaler gezwungen, abzusiedeln oder zumindest ihre Kinder als Schwabenkinder ins Ausland ziehen zu lassen, um sich dort ihr Leben zu verdienen. Große Bekanntheit erlangte das Tal durch die Landung des Stratosphärenpiloten Auguste Piccard im Jahr 1931 auf dem Gurgler Ferner. Besonders der (Winter)Tourismus mit der Erschließung zahlreicher Hänge, Berge und Gletscher für den Skisport, brachte dem Tal Bekanntheit und Wohlstand, im Gegenzug aber den Verlust zahlreicher Naturlandschaften. Seit alters her bekannt sind die Ötztaler Schwefelquellen, die bei Längenfeld als Bauernbadl und Kurbad genutzt wurden. Seit 2004 existiert in Längenfeld mit dem Aqua Dome die einzige Therme Tirols. Seit jeher spielen im Ötztal Sagen eine bedeutende Rolle. Traditionelle Sagen, die vielfach religiösen, moralischen und auch historischen Hintergrund haben, sind besonders in den hinteren Talgemeinden sehr zahlreich. Aber auch Kunst und Kultur sind im Ötztal sehr lebendig, der Ötztaler Dialekt wurde kürzlich zum immateriellen Welt-Kulturerbe erklärt. Über all diese Themen erzählt das hier vorliegende Buch, das Sie zu einer spannenden Reise durch Natur, Geschichte, Kultur und Sagenwelt dieses faszinierenden Tiroler Tales einladen möchte!

Anbieter: Thalia AT
Stand: 15.08.2020
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe